Dierks+Company gewinnt PMN Management Award 2018

Zum 10. Mal wurden die Sieger der PMN Management Awards 2018 ausgezeichnet, darunter auch Dierks+Company für das innovative Geschäftsmodell als Fusion aus  Rechtsberatung, Legal Tech, Marketing, Projektberatung und Networking. Über 100 Gäste nahmen an der festlichen PMN Award Gala am Abend des 20. September in der Villa Kennedy teil. „Den PMN Award habe ich 2009 initiiert, um zu belegen, wie wichtig die Managementabteilungen für den Erfolg von Kanzleien sind und um die Entwicklung dieser Bereiche zu fördern.“ so Claudia Schieblon, Leiterin des PMN. „Damals, in Zeiten der Weltfinanzkrise, wurden diese Bereiche vehement zurückgefahren. Das sollte sich ändern.“

Kanzleien konnten sich beim diesjährigen PMN Award in den verschiedenen Award-Kategorien bewerben. Dabei werden auch junge Kanzleien für erfolgreiche Unternehmenskonzepte in der Kategorie „Newcomer“ prämiert. Es gab hinreichend Projekteinreichungen, insbesondere in der Kategorie „Legal Tech“ standen viele Kanzleien im Wettbewerb um die begehrten Trophäen. Die 5-köpfige Jury der PMN Management Awards setzt sich aus sehr erfahrenen und kundigen Experten der Branche zusammen. Die Jury-Mitgliedern legen einen hohen Maßstab an und nominieren am Ende nur die Projekte, die die Mehrheit der Jury-Mitglieder wirklich überzeugen. Das führt letztendlich zu einer qualitativ hochwertigen Auszeichnung der Kanzleien, für die die PMN Awards allgemein bekannt sind. Die Kriterien für eine Nominierung: Die Projekte müssen innovativ sein, einen Benchmark für die Branche setzen und zum Geschäftserfolg der Kanzlei beitragen. Es können maximal drei Kanzleien pro Kategorie ausgezeichnet werden.

 

Die Preisträger der PMN Management Awards 2018:

Kategorie  G e s c h ä f t s e n t w i c k l u n gSponsor: JLL

  • 1. P r e i s: Rödl & Partner
    Projekt: GATE (Group Audit Tool for Efficiency)
  • 2. P r e i s: Menold Bezler
    Projekt: Veranstaltungsreihe „Future Lounge“

Kategorie K o m m u n i k a t i o n – Sponsor: beck-online

  • 1. P r e i s: Osborne Clarke
    Projekt: Umzugs-Video-Blog „OConversion Phase“
  • 2. P r e i s: WTS Steuerberatungsgesellschaft
    Projekt: Kommunikationskampagne zur Künstlichen Intelligenz im Steuerbereich

Kategorie  N e w c o m e r – Sponsor: LAS

  • 1. P r e i s: Dierks + Company
    Konzept: Fokussierung auf Healthcare mit eigenem Coworking-Bürogebäude
  • 2. P r e i s: Kirsten. Risk & Disputes
    Konzept:
    Boutique für hochkomplexe Wirtschaftsstreitigkeiten
  • 3. P r e i s: Skye Partners
    Konzept:
    Transaktionsrechtsboutique und „Legal Service Integrator“

Kategorie P e r s o n a l m a r k e t i n g – Sponsor: Karrieremacher

  • 1. P r e i s:  Esche Schümann Commichau / Menold Bezler / Kümmerlein
    Projekt: Gemeinsamer Recruiting-Event „Jurfixe“
  • 2. P r e i s: Graf von Westphalen
    Projekt: „Fit fürs Staatsexamen“

Kategorie P e r s o n a l f ö r d e r u n g – Sponsor: PMN

  • 1. P r e i s: Hogan Lovells
    Projekt: Feedbackprogramm „Pathways“
  • 2. P r e i s: Wolf Theiss
    Projekt: Interne Veranstaltungsreihe „Wolf Theiss Gym“
  • 3. Preis: Rödl & Partner
    Projekt: Nachwuchsförderprogramm „Smart Up!“

Kategorie L e g a l  T e c h – Sponsor: Phoenix

  • 1. P r e i s: Linklaters
    Projekt: Trainingsprogramm „Coding for Lawyers“
  • 2. P r e i s: CMS Hasche Sigle
    Projekt: IT-Produkt „CMS Survey“
  • 3. Preis: Janolaw Chung
    Projekt: Streitschlichtung mit der Online-Plattform „janofair“

Kategorie M a n a g e m e n t – Sponsor: Philipp & Dr. Kreth

  • P r e i s t r ä g e r:  Dr. Andreas Urban
    Managing Partner von Heuking Kühn Lüer Wojtek

 

Aus der Laudatio der Jury zu Dierks+Company:

„Wie sieht die Sozietät der Zukunft aus? Wird sie noch eine klassische Anwaltskanzlei in einem Büroturm sein, die alles macht, was Recht ist, aber nicht mehr? Oder wird sie aufgegangen sein in einem großen Co-Working-Space, wo Juristen mit Mandanten und Marketingfachleuten zusammenarbeiten und alles machen, was Recht ist, aber auch noch viel mehr? Die Anwälte der neugegründeten Berliner Sozietät Dierks + Company wagen einen Blick in diese Zukunft. Sie haben, wenn man so will, die Kanzlei 4.0 gegründet: Spezialisiert auf den boomenden Bereich Healthcare wagen sie eine Fusion aus Rechtsberatung, Legal Tech, Marketing, Projektberatung und Networking. Alle Bedürfnisse, die Konzerne, Mittelständler und Start-ups in der Gesundheitsbranche haben, sollen aus einer Hand bedient werden. Und da man in Berlin nicht lange allein bleibt, können sich Experten, Unternehmen, Kunden und Anwälte unter dem Dach des Helix Hub vernetzen, den Dierks + Company extra dafür gegründet hat. Sieht so die Kanzlei der Zukunft aus? Das vermag auch die Jury der PMN-Awards nicht vorherzusagen. Was die Jury aber mit Bestimmtheit weiß: Mit diesem herausragenden, innovativen Projekt siegt Dierks + Company verdient.“

 

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und danken allen Mitwirkenden!